Fintan Rüssi

Aus Muri
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen 1664

Fintan (Heinrich) Rüssi (* 1640 von Rapperswil; † 17. Mai 1691)

Lebensdaten

Profess: 1. November 1658

Weihe: 20. Dezember 1664

Ämter

Lehrer in Muri: 1663–1674

Novizenmeister und Klerikerinstruktor: 1674–1678

Kellerar: 1678

Statthalter in Muri: 1678–1690

Beziehungsnetz

Verwandtschaft

Sohn des Rudolf Rüssi und der Veronika Hunger.

Lebensbeschreibung

P. Fintan legte 1658 im Kloster Muri Profess ab, 1664 folgte die Priesterweihe in der Jesuitenkirche in Luzern. 1663 wurde P. Fintan zum Kantor ernannt und war zugleich Lehrer der Scholaren. 1674 bis 1678 war er Novizenmeister und Klerikerinstruktor. 1678 wurde er zum Kellerar ernannt, Ende 1678 zum Statthalter in Muri. P. Fintan beschäftigte sich viel mit Geschichte und schrieb zahlreiche Abhandlungen mit geschichtlichem Inhalt. In der letzten Zeit seinen Lebens litt er sehr unter der Gicht. Er starb 1691.[1]

Einzelnachweise

  1. Unterlagen Professbuch P. Adelhelm Rast und Abt Dominikus Bucher sowie Zettelkatalog P. Adelhelm Rast im StiAMG Sarnen.

Bibliographie

  • Professbuch: Nr. 433.


Vorgänger Amt Nachfolger
Dominik von Suri Statthalter
1678–1690
Karl Herzog