Priorat Gries

Aus Muri
Wechseln zu: Navigation, Suche
Priorat Gries

Das 1807 aufgehobene, ursprüngliche Augustinerchorherrenstift Gries wurde 1841, als das Kloster Muri im Aargau aufgelöst wurde, dem Abt von Muri und seinem Konvent als Asyl angeboten. 1843 fand eine erste Besichtigung der Klosteranlage in Gries durch Abt Adalbert Regli statt, und die Verhandlungen zur Übernahme und Übersiedlung begannen. Im Juni 1845 erfolgte der Einzug der Konventualen von Muri in Gries, nachdem der Heilige Stuhl 1844 seine Einwilligung dazu gegeben hatte. 1852 wurde Gries offiziell als Priorat der Sitz des Abtes von Muri.

Weiterführende Informationen zum Standort Gries: