Viktor Reding

Aus Muri
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viktor (Wolfgang Dietrich) Reding (* 18. September 1643 von Schwyz; † 2. März 1697)

Lebensdaten

Profess: 17. Juni 1663

Weihe: 24. September 1667

Ämter

Kustos: 1677–1680

Vestiar: 1680–1683

Granar: 1684–1692

Küchenmeister: 1691–1693

Statthalter in Muri: 1693–1697

Beziehungsnetz

Verwandtschaft

Sohn des Heinrich Franz Reding, Landammann, und der Margaretha (Nachname unbekannt).

P. Viktor war im 3. Grad verwandt mit Abt Plazidus Zurlauben.

Lebensbeschreibung

P. Viktor kam bereits 1659 als Schüler der Klosterschule nach Muri, bevor er 1663 Profess ablegte. 1667 folgte die Priesterweihe. P. Viktor war vor allem in Verwaltungsämtern tätig, ev. war er davor auch Lehrer. 1677 bis 1680 war er Kustos, danach Vestiar und Granar. 1693 übernahm er das Amt des Statthalters in Muri. Er starb 1697.[1]

Einzelnachweise

  1. Unterlagen Professbuch P. Adelhelm Rast und Abt Dominikus Bucher sowie Zettelkatalog P. Adelhelm Rast im StiAMG Sarnen.

Bibliographie

  • Professbuch: Nr. 445.


Vorgänger Amt Nachfolger
Peter Odermatt Statthalter
1693–1697
Aegid Schnyder