Benedikt Meyer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Muri
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Bibliographie)
 
Zeile 46: Zeile 46:
 
== Bibliographie ==
 
== Bibliographie ==
  
* Blättler, Pirmin,  P. [[Benedikt Meyer| Benedikt Walter Meyer]] OSB, Muri-Gries, Nekrolog, in: [https://www.e-periodica.ch/digbib/view?pid=skz-004:1976:144#629 Schweizerische Kirchenzeitung SKZ 41/1976], 601.
+
* '''[[Pirmin Blättler | Blättler, Pirmin]]''''''P. [[Benedikt Meyer| Benedikt Walter Meyer]]''' OSB, Muri-Gries, Nekrolog, in: [https://www.e-periodica.ch/digbib/view?pid=skz-004:1976:144#629 Schweizerische Kirchenzeitung SKZ 41/1976], 601.
 
* Henggeler, Rudolf, Professbücher der Benediktinerabteien St. Martin in Disentis, St. Vinzenz in Beinwil und Unserer Liebe Frau von Mariastein, St. Leodegar und St. Mauritius im Hof zu Luzern, Allerheiligen in Schaffhausen, St. Georg zu Stein am Rhein, Sta. Maria zu Wagenhausen, Hl. Kreuz und St. Johannes Ev. zu Trub, St. Johann im Thurtal, Monasticon-Benedictinum Helvetiae IV. Band, Zug 1956.
 
* Henggeler, Rudolf, Professbücher der Benediktinerabteien St. Martin in Disentis, St. Vinzenz in Beinwil und Unserer Liebe Frau von Mariastein, St. Leodegar und St. Mauritius im Hof zu Luzern, Allerheiligen in Schaffhausen, St. Georg zu Stein am Rhein, Sta. Maria zu Wagenhausen, Hl. Kreuz und St. Johannes Ev. zu Trub, St. Johann im Thurtal, Monasticon-Benedictinum Helvetiae IV. Band, Zug 1956.
 
* Henggeler, Rudolf, Professbuch der fürstlichen Benediktinerabtei Unserer Lieben Frau von Einsiedeln, Monasticon-Benedictinum Helvetiae III. Band, Zug 1933.
 
* Henggeler, Rudolf, Professbuch der fürstlichen Benediktinerabtei Unserer Lieben Frau von Einsiedeln, Monasticon-Benedictinum Helvetiae III. Band, Zug 1933.

Aktuelle Version vom 12. September 2019, 09:20 Uhr

P. Benedikt Meyer

Benedikt (Walter) Meyer (* 21. März 1910 von Dagmarsellen; † 20. August 1976 in Gries)

Lebensdaten

Matura Kollegium Sarnen: 1933

Profess: 30. September 1931

Priesterweihe: 28. Juni 1936 im Dom zu Trient

Primiz: 29. Juni 1936 in der Stiftskirche in Gries

Heimatprimiz: 2. August 1936 in Reiden (Festprediger P. Benno Gut OSB, der spätere Abt im Benediktinerkloster Einsiedeln, Abtpräses und Kardinal)[1]

Ämter

Kooperator in Jenesien: 1937

Präses der Jungfrauenkongregation: 1940–1946

Katechet in St. Georgen, Gries: 1940–1948

Kooperator in Gries: 1946–1947

Pfarrverweser in Boswil: 1947

Pfarrer in Boswil: 1948–1967

Spiritual in Hermetschwil: 1967–1968

Pfarrer in Hermetschwil: 1968–1974

Spiritual in Baldegg: 1975

Beziehungsnetz

Eltern: Leo Meyer und Karolina Meyer-Luternauer (+ 1962), Dagmarsellen

Geschwister:

Lebenslauf

Bibliographie

Einzelnachweise

  1. Henggeler, Rudolf, Professbuch der fürstlichen Benediktinerabtei Unserer Lieben Frau von Einsiedeln, Monasticon-Benedictinum Helvetiae III. Band, Zug 1933, 629.
  2. Henggeler, Rudolf, Professbücher der Benediktinerabteien St. Martin in Disentis, St. Vinzenz in Beinwil und Unserer Liebe Frau von Mariastein, St. Leodegar und St. Mauritius im Hof zu Luzern, Allerheiligen in Schaffhausen, St. Georg zu Stein am Rhein, Sta. Maria zu Wagenhausen, Hl. Kreuz und St. Johannes Ev. zu Trub, St. Johann im Thurtal, Monasticon-Benedictinum Helvetiae IV. Band, Zug 1956, 274-275.