Benno Malfèr: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Muri
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Verwandtschaft)
(Werke)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 97: Zeile 97:
 
* Der Beweger der südtiroler Kirchenmusik ist tot ('''P. [[Kolumban Gschwend]]'''), in: Musica sacra 1998 / 04.
 
* Der Beweger der südtiroler Kirchenmusik ist tot ('''P. [[Kolumban Gschwend]]'''), in: Musica sacra 1998 / 04.
 
* '''Geleitwort von Abt [[Benno Malfèr]]''' zur Publikation: Lussi, Kurt, St. Peter und Paul in [[Villmergen]]. Ein Beitrag zum Kirchenbau des Historismus, 2003.
 
* '''Geleitwort von Abt [[Benno Malfèr]]''' zur Publikation: Lussi, Kurt, St. Peter und Paul in [[Villmergen]]. Ein Beitrag zum Kirchenbau des Historismus, 2003.
 +
* '''Mitwirkung von Abt [[Benno Malfèr]]''' (neben anderen) an der Publikation: Inauen, Emil / Frey, Bruno S., [https://www.bsfrey.ch/articles/C_517_2010.pdf Benediktinerabteien aus ökonomischer Sicht. Über die ausserordentliche Stabilität einer besonderen Institution], Universität Zürich 2010.
 
* [http://pfarrei-mueswangen.ch/wp-content/uploads/2016/03/a-adv114-einweihung-predigt-malfer.pdf Predigt] anlässlich der Einweihung der Kirche in der Pfarrei Müswangen vom 30. November 2014.
 
* [http://pfarrei-mueswangen.ch/wp-content/uploads/2016/03/a-adv114-einweihung-predigt-malfer.pdf Predigt] anlässlich der Einweihung der Kirche in der Pfarrei Müswangen vom 30. November 2014.
 
* '''Vorwort von Abt [[Benno Malfèr]]''' zu Publikation: Bretscher-Gisiger, Charlotte / Gamper, Rudolf, [http://www.urs-graf-verlag.com/pdf/MSMuriE.pdf Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Klöster Muri und Hermetschwil], Dietikon 2005.
 
* '''Vorwort von Abt [[Benno Malfèr]]''' zu Publikation: Bretscher-Gisiger, Charlotte / Gamper, Rudolf, [http://www.urs-graf-verlag.com/pdf/MSMuriE.pdf Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Klöster Muri und Hermetschwil], Dietikon 2005.

Aktuelle Version vom 11. Oktober 2019, 20:34 Uhr

Benno (Christian) Malfèr [1] [2] (* 20. Dezember 1946 von Gries; † 28. August 2017 Gries, Bozen), Dr. theol.

Abt Benno Malfèr (Foto: Bettina Ravanelli)

Lebensdaten

Profess: 25. September 1966

Rom, Sant'Anselmo: Studium der Theologie, 1917 lic. theol.

Priesterweihe: 29. Juni 1971

Primiz in Gries: 4. Juli 1971

München, Universität: Theologie

Rom, Sant'Anselmo: 1978 Dr. theol.

Wahl zum Abt: 5. Februar 1991

Ämter

Kooperator in Gries: 1975–1981

Zeremoniar in Gries: 1977–1981

Professor in Rom, Sant'Anselmo für Moral- und Pastoraltheologie: 1981–1991

Lehrbeauftragter in Rom, Sant'Anselmo: 1991–2017

Bibliothekar in Rom, Sant'Anselmo: 1988–1991

Abt: 1991–2017

Präses der Schweizerischen Benediktinerkongregation: 1997–2015

Vorsitzender der Salzburger Äbtekonferenz: 2003–2012

Mitglied des Rates des Abtprimas der Benediktiner Konföderation: 2000–2014

Präsident der Bibliothekskommission in Rom, Sant'Anselmo: 2009–2017

Vorsitzender der Südtiroler Superiorenkonferenz: 2012–2017

Mitglied des Präsidums der Salzburger Hochschulwochen

Vorstandsmitglied der Privatstiftung der Salzburger Hochschulwochen

Gründungsmitglied und Vizepräsident der Familienberatung FABE

Präsident der Stiftung Geschichte Kloster Muri: 2011–2017

Obmann Verband der Krippenfreunde Südtirols: 1996–1998, Obmannstellvertreter: 2010–2017

Devise

"Benedicentes."

Beziehungsnetz

Verwandtschaft

Eltern: Viktor Malfèr (1897-1988) und Maria Malfèr-Ziernhöld, Gries / Bozen

Grosseltern:

  • Viktor M. Malfèr (1862-1938), Dr. med., Gründer und Leiter des Sanatoriums Gries, Oberstabsarzt der Tiroler Kaiserschützen

Geschwister:

Lebensbeschreibung

Ehrungen

- Heinrich Walder: Intrade für Bläser, Pauken und Orgel (2016) (Uraufführung - Abt Benno Malfèr zu seinem 25-jährigen Dienstjubiläum gewidmet) - Heinrich Walder: Introitus zum Fest des Heiligen Benedikt "Vir Benedictus" (2016) - Für sechstimmig gemischten Chor, 4 Bläser und Orgel (Uraufführung - Abt Benno Malfèr zu seinem 25-jährigen Dienstjubiläum gewidmet) Augustinus Franz Kropfreiter: Psalm 150 für vier - sechstimmig gemischten Chor a cappella (1993) (Uraufführung - P. Kolumban Gschwend gewidmet, Auftragskomposition des Verbandes der Kirchenchöre Südtirols zum 65. Geburtstag von P. Kolumban Gschwend im Jahre 1993) Johann Simon Kreuzpointner: LEITOURGIA (2014) - Messe für 23 Bläser (Uraufführung - P. Urban Stillhard, zu seinem 60. Geburtstag gewidmet) Jakob Schgraffer: Harmoniemesse in Es-Dur (1828) für Soli, gemischten Chor, Bläser, Streichbass und Pauken

Werke

Bibliographie

Einzelnachweise




Vorgänger Amt Nachfolger
Dominikus Löpfe Abt
1991–2017
Beda Szukics