Burkard Weibel

Aus Muri
Version vom 1. Juli 2021, 07:56 Uhr von Beda (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Burkard (Johann Leonz) Weibel (* 2. Juli 1717 von Schongau; † 15. Mai 1778 in Muri)

Lebensbeschreibung

Br. Burkard legte 1743 im Kloster Muri Profess ab.

Er erscheint 1749 als Refektoniar (Konventbruder). Unter Abt Bonaventura Bucher war er ein geschickter Hofbruder. Er starb 1778.[1]

Lebensdaten

Profess: 21. März 1743

Ämter

Konventbruder: 1743?–1757

Hofbruder: 1757–1778

Beziehungsnetz

Verwandtschaft

Eltern: Johann Georg Weibel und Barbara Nifeler, Schongau.

Bibliographie

  • Professbuch: Nr. 538.

Einzelnachweise

  1. Unterlagen Professbuch P. Adelhelm Rast und Abt Dominikus Bucher sowie Zettelkatalog P. Adelhelm Rast im StiAMG Sarnen.