Ludwig Knüsel

Aus Muri
Version vom 6. Dezember 2021, 08:30 Uhr von Paul (Diskussion | Beiträge) (→‎Lebensdaten)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ludwig (Alois) Knüsel (* 19. Juni 1911 von Ibikon, Gemeinde Rotkreuz; † 19. Juli 1986 in Luzern), Dr. phil. nat.

Lebensdaten

Mitglied der Subsilvania: Eintritt 1930

Matura Kollegium Sarnen: 1932

Profess: 29. September 1933

Priesterweihe: 13. März 1937 im Dom von Trient

Primiz: 11. April 1937 in der Stiftskirche zu Gries

Fribourg, Universität: Biologie, 1944 Dr. phil. nat.

Goldene Profess: 2. Oktober 1983 in der St. Martins-Kirche in Sarnen

Ämter

Auxiliar in Boswil: 1937

Lehrer für Bonaznik und Zoologie in Sarnen: 1942–1984

Subpräfekt im Konvikt in Sarnen: 1942–1943

Subpräfekt der Externen in Sarnen: 1944–1945

Präfekt der Externen in Sarnen: 1945–1967

Subprior in Sarnen: 1968–1986

Verwandtschaft

Eltern

Jakob Knüsel († 1935) [1] und Maria Elmiger († 1918) / Stiefmutter: Maria Knüsel-Marbach

Geschwister (10)

Neffen, Nichten

  • Richard Knüsel-Bucher, Rotkreuz (von Richard)
  • Alois Knüsel-Bucher, Weggis (von Richard)

Onkel

Cousins und Cousinen (Eltern: Eduard und Marie Knüsel-Werder)

  • Sr. Maria Eduarda (Marie) Knüsel (1903–1939), Lehrschwester des Klosters Menzingen, nennt sich Sr. Maria Eduarda.
  • Josef Knüsel(1904–1947), Bauer und Gutsverwalter im Zisterzienserinnenkloster Frauenthal, verheiratet mit Anna Verena Leisibach (1902–1986)
  • Eduard Knüsel (1905–1913)
  • Sr. Cäcilia (Anna) Knüsel, OSB, (1906–1995), Konventualin und Organistin im Benediktinerinnenkloster Fahr
  • Louise Knüsel (1909–1986), Krankenschwester in Zürich.
  • Agnes Knüsel (1911–1998), Bäuerin, verheiratet mit Karl Josef Müller (1902–1970), Hof Oberau.

Verwandte

Lebenslauf

Werke

Bibliographie

  • Amschwand, Rupert, Zum Andenken an P. Ludwig M. Knüsel, Subprior, in: Sarner Kollegi Chronik 48 (1986) 3, 44-47.
  • Nina Flurina Caprez: «Ich hatte einen Ausschlafer». Der strenge Abt von Muri-Gries. Eine Begegnung mit Alfons Maria Augner 100 Jahre nach seiner Abtwahl. In: Unsere Heimat. Band 80, 2013, S. 31–58 (kloster-muri.ch [PDF; abgerufen am 25. Juni 2021]).
  • Albert Iten: Die Zuger Geistlichen der Orden, Kongregationen und Gesellschaften. Tugium Sacrum Band II (= Geschichtsfreund. Beiheft Nr. 15). Zug 1973, S. 51.
  • Müller, Alois, Geschichte des Gotteshauses Frauenthal : Festschrift zur 700-jährigen Jubelfeier 1231-1931, Zug 1931.
  • Dominicus Willi: Album Wettingense – Verzeichnis der Mitglieder des exemten und konsistorialen Cistercienser-Stiftes B. V. M. de Marisstella zu Wettingen-Mehrerau. Zweite verbesserte Auflage. Limburg an der Lahn 1904 (archive.org [abgerufen am 26. April 2021]).
  • Primizbild
  • Sterbebild
  • Professbuch: Nr. 852.
  • Nachlass P. Ludwig Knüsel, StiAMG Gries und Sarnen, N.852.

Einzelnachweise

  1. Nina Flurina Caprez: «Ich hatte einen Ausschlafer». Der strenge Abt von Muri-Gries. Eine Begegnung mit Alfons Maria Augner 100 Jahre nach seiner Abtwahl. In: Unsere Heimat. Band 80, 2013, S. 47 (kloster-muri.ch [PDF; abgerufen am 25. Juni 2021]).
  2. Müller, Alois, Geschichte des Gotteshauses Frauenthal : Festschrift zur 700-jährigen Jubelfeier 1231-1931, Zug 1931, 220.
  3. Albert Iten: Die Zuger Geistlichen der Orden, Kongregationen und Gesellschaften. Tugium Sacrum Band II (= Geschichtsfreund. Beiheft Nr. 15). Zug 1973, S. 51.
  4. Albert Iten: Die Zuger Geistlichen der Orden, Kongregationen und Gesellschaften. Tugium Sacrum Band II (= Geschichtsfreund. Beiheft Nr. 15). Zug 1973, S. 94.
  5. Dominicus Willi: Album Wettingense – Verzeichnis der Mitglieder des exemten und konsistorialen Cistercienser-Stiftes B. V. M. de Marisstella zu Wettingen-Mehrerau. Zweite verbesserte Auflage. Limburg an der Lahn 1904 (archive.org [abgerufen am 26. April 2021] Nr. 938).
  6. Müller, Alois, Geschichte des Gotteshauses Frauenthal : Festschrift zur 700-jährigen Jubelfeier 1231-1931, Zug 1931, 215.
  7. Müller, Alois, Geschichte des Gotteshauses Frauenthal : Festschrift zur 700-jährigen Jubelfeier 1231-1931, Zug 1931, 217.
  8. Müller, Alois, Geschichte des Gotteshauses Frauenthal : Festschrift zur 700-jährigen Jubelfeier 1231-1931, Zug 1931, 219.


Vorgänger Amt Nachfolger
Beda Kaufmann Subprior
1968–1986
Maurus Eberle