Martin Moll: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Muri
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Bibliographie)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 81: Zeile 81:
 
== Bibliographie ==
 
== Bibliographie ==
  
* Amschwand, Rupert, + P. [[Martin Moll]], in: Obwaldner Volksfreund vom 20. Oktober 1970, Nr. 83, 2.
+
* '''[[Rupert Amschwand | Amschwand, Rupert]]''', + '''P. [[Martin Moll]]''', in: Obwaldner Volksfreund vom 20. Oktober 1970, Nr. 83, 2.
* Amschwand, Rupert, [https://wiki.abtei-muri.ch/mediawiki/images/d/d5/Nachruf_Martin_Moll.pdf + Pater [[Martin Moll]], Kollegium Sarnen], in: [[Sarner Kollegi Chronik]] 32 (1970) 4, 85-91.
+
* '''[[Rupert Amschwand | Amschwand, Rupert]]''', [https://wiki.abtei-muri.ch/mediawiki/images/d/d5/Nachruf_Martin_Moll.pdf + '''Pater [[Martin Moll]]''', Kollegium Sarnen], in: [[Sarner Kollegi Chronik]] 32 (1970) 4, 85-91.
* Gschwend, Kolumban, Zum goldenen Priesterjubiläum von Pater Martin Moll OSB. 27 Jahre Spiritual im Benediktinerinnenkloster U. L. F. zu Habsthal, in: Schwäbische Volkszeitung Juni 1959.
+
* '''[[Kolumban Gschwend | Gschwend, Kolumban]]''', Zum goldenen Priesterjubiläum von '''Pater Martin Moll''' OSB. 27 Jahre Spiritual im Benediktinerinnenkloster U. L. F. zu Habsthal, in: Schwäbische Volkszeitung Juni 1959.
 
* Omlin, Ephrem, Die Geistlichen Obwaldens vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Sarnen 1984.
 
* Omlin, Ephrem, Die Geistlichen Obwaldens vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Sarnen 1984.
 
* [https://wiki.abtei-muri.ch/mediawiki/images/7/74/Goldene_Profess_Martin_Moll.pdf Andenken an die Goldene Profess]
 
* [https://wiki.abtei-muri.ch/mediawiki/images/7/74/Goldene_Profess_Martin_Moll.pdf Andenken an die Goldene Profess]

Aktuelle Version vom 12. September 2019, 17:53 Uhr

P. Martin Moll

Martin (Nikolaus) Moll (* 6. Dezember 1884 von Schweighausen im Elsass; † 12. Oktober 1970 Sarnen)

Lebensdaten

Matura Kollegium Sarnen: 1905

Profess: 29. September 1906

Studium der Philosophie und Theologie an der Hausschule Gries

Priesterweihe: 24. Juni 1909 in Trient

Primiz: 29. Juni 1909 in der Klosterkirche in Gries

Goldene Profess: 4. Oktober 1956 in der Klosterkirche Gries

Goldenes Priesterjubiläum: 24. Juni 1959

Diamantenes Priesterjubiläum: 24. Juni 1969 in Lucelle, Elsass

Ämter

P. Martin Moll

Lehrer in Sarnen: 1911–1914, 1925–1926, 1939–1945

Novizenmeister in Gries: 1915–1916, 1926–1929

Spiritual in Habsthal: 1918–1923,1930–1939, 1945–1960

Spiritual in Siebeneich: 1923–1924

Novizenmeister in Sarnen: 1940–1942

Gastpater in Sarnen: 1942–1943, 1944–1945

Spiritual in Hermetschwil: 1964–1967

Beziehungsnetz

Verwandtschaft

Eltern: Nikolaus Moll, Landwirt, und Josefine Jermann, Schweighausen / Elsass

Geschwister:

  • Marguerite Moll, verheiratet mit Achill Deiber

Neffen und Nichten:

  • Louis Deiber, Pfarrer in Hartmannsweiler
  • Joseph Deiber, Professor am Lyzeum von Altkirch, Elsass
  • Anton Deiber-Stimpfling, Landwirt, Schweighausen, Elsass
  • Marguerite Deiber, Pfarrhaushälterin ihre Bruder Louis Deiber

Cousins:

  • Joseph Jermann-Schott, Dirkektor, Hirsingen bei Altkirch, Elsass
  • Franz Xaver Jermann, Hirtzbach bei Altkirch, Elsass
  • Alois Jermann, Landwirt, Hirtzbach bei Altkirch, Elsass

Bekanntenkreis

  • Josef Altermatt, Pfarrer und Dekan, Oberkirch
  • Viktor Berchit, Pfarrer, Sarnen[1]
  • Josef Gasser, Pfarrer, Lungern[2]
  • P. Jérôme Deiber, OCist, Abtei Oelenberg, Elsass
  • Dr. med. Remigius Küchler, Sarnen
  • Dr. W. Amstalden, Ständerat, Sarnen
  • Aloise Deiber, Professor am Lyzeum von Thann, Elsass
  • Fritz Dünkel, Reihsbahninspektor, Radolfzell D
  • Albert Lauber, Lehrer, Dottikon
  • Elisabeth Koch, Lehrerin, Willisau

Lebensbeschreibung

Werke

Bibliographie

Einzelnachweise

  1. Omlin, Ephrem, Die Geistlichen Obwaldens vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Sarnen 1984, 144.
  2. Omlin, Ephrem, Die Geistlichen Obwaldens vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Sarnen 1984, 272-273.