Maurus Eberle

Aus Muri
Version vom 16. Juli 2021, 09:40 Uhr von Beda (Diskussion | Beiträge) (→‎Werke)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maurus (Josef) Eberle (* 26. März 1909 von Gams (Bürgerort: Flums); † 5. Juni 1992 Sarnen)

Lebensdaten

Matura Kollegium Sarnen: 1931

Profess: 29. September 1932

Priesterweihe: 28. März 1936

Primiz: 21. April 1936

Goldene Profess: 5. Oktober 1982

Ämter

Lehrer am Kollegium in Sarnen: 1938–1982

Kustos in Sarnen: 1938–1939, 1940–1943, 1947–1949

Zeremoniar in Sarnen: 1938–1939, 1940–1943

Subpräfekt im Konvikt in Sarnen: 1947–1955

Direktorist: 1952–19?

Prior von Sarnen: 5. Juli 1963–14. August 1986

Gastpater in Sarnen: 1980–1992

Subprior von Sarnen: 15. August 1986–5. Juni 1992

Aushilfe als Pförtner in Sarnen: 1986–1992

Verwandtschaft

Eltern: Karl Eberle und Maria Sihöla

Lebenslauf

Werke

Bibliographie

Einzelnachweise


Vorgänger Amt Nachfolger
Beda Kaufmann Prior
1963–1986
Lukas Keusch
Ludwig Knüsel Subprior
1986–1992
Beda Szukics