Walter Schälli: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Muri
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Lebensdaten)
(Bibliographie)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 27: Zeile 27:
 
== Bibliographie ==
 
== Bibliographie ==
  
* Löpfe, Dominikus, [https://wiki.abtei-muri.ch/mediawiki/images/f/ff/Nachruf_Walter_Sch%C3%A4lli.pdf Zum Tod von Bruder [[Walter Schälli]]], in: [[Sarner Kollegi Chronik]] 42 (1980) 1, 18-21.
+
* '''[[Dominikus Löpfe | Löpfe, Dominikus]]''', [https://wiki.abtei-muri.ch/mediawiki/images/f/ff/Nachruf_Walter_Sch%C3%A4lli.pdf Zum Tod von '''Bruder [[Walter Schälli]]'''], in: [[Sarner Kollegi Chronik]] 42 (1980) 1, 18-21.
 
* [https://wiki.abtei-muri.ch/mediawiki/images/a/ae/Totenbild_Walter_Sch%C3%A4lli.pdf Sterbebild]
 
* [https://wiki.abtei-muri.ch/mediawiki/images/a/ae/Totenbild_Walter_Sch%C3%A4lli.pdf Sterbebild]
 
* Professbuch: Nr. 848.
 
* Professbuch: Nr. 848.

Aktuelle Version vom 12. September 2019, 18:07 Uhr

Br. Walter Schälli

Walter (Karl Johann) Schälli (* 2. Juli 1911 von Niederwil SG; † 4. Februar 1980 in Orselina)

Lebensdaten

Profess: 18. Mai 1933

Ämter

Koch in Gries: 1933–1935

Koch in Sarnen: 1935–1978

Beziehungsnetz

Verwandtschaft

Eltern: Johann Albert Schälli und Maria Theres Strässle

Geschwister:

  • Friede Holderegger-Schälli, Olten (+ 1978)
  • Franz Schälli-Strässle, St. Gallen (+ 1977)

Lebenslauf

Bibliographie

Einzelnachweise