Rudolf von Bossikon

Aus Muri
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Abt Rudolf aus P. Leodegar Mayers Compendium Archivii Murensis A, S. 20.

Rudolf von Bossikon (* unbekannt von Hinwil; † 20. Juni 1333) war Abt des Klosters Muri.

Ämter

Abt: 1298?–1304–1306–1309?

Lebensbeschreibung

Gemäss der Klostertradtition stammte Abt Rudolf aus dem Rapperswiler Ministerialengeschlecht auf der Burg Bossikon bei Hinwil im Kanton Zürich. In den Klosterchroniken steht, dass er vom Kloster St. Blasien, wo er den Namen Lüthold geführt haben soll, postuliert worden war.[1] Urkundlich erscheint er in Muri von 1304 bis 1306.[2] Abt Rudolf unterstützte das Benediktinerkloster Engelberg bei seinen Bemühungen um die Inkorporation der Pfarrei Lungern, die durch Papst Klemens V. und den Edlen Johann von Wolhusen 1306 erfolgte. Der Engelberger Abt Rudolf von Winkelried beschenkte ihn daraufhin mit einer wertvollen Handschrift (Cod. 37 Muri-Bibliothek in Sarnen).[3] Unter seiner Amtszeit als Abt soll das Kloster Muri abgebrannt sein, wobei ein Grossteil des Archivs und der Bibliothek vernichtet wurde.[4] Nach Angaben von St. Blasien soll Rudolf 1309 ins Mutterkloster zurückgekehrt sein. Am 20. Juni 1333 soll er dort gestorben sein. Dieser Todestag wird vom Hermetschwiler Nekrolog bestätigt.[5]

Wappen

Bibliographie

  • Heer, Gall, Das Kloster Engelberg und der Wein, in: Der Geschichtsfreund : Mitteilungen des Historischen Vereins Zentralschweiz 116 (1963), 32-48.
  • Helvetia Sacra, III I, S. 927.
  • Kiem, Martin, Geschichte der Benedictiner Abtei Muri-Gries. Erster Band: Muri's älteste und mittlere Geschichte, Stans 1888, 135-144.
  • Professbuch: Nr. 237.

Einzelnachweise

  1.  Anselm Weissenbach: Annales Monasterii Murensis. Muri 1693, S. 268f (Handschrift, Cod. chart. 309, StiAMG Sarnen).  Anselm Weissenbach: Ecclesiastica Monasterii Murensis. Muri 1688, S. 147f (Handschrift, Cod. chart. 312, StiAMG Sarnen).
  2.  Anselm Weissenbach: Annales Monasterii Murensis. Muri 1693, S. 279 (Handschrift, Cod. chart. 309, StiAMG Sarnen).. CH-000051-7 Urk. Muri 42 und 47.
  3. Heer, Gall, Das Kloster Engelberg und der Wein, in: Der Geschichtsfreund : Mitteilungen des Historischen Vereins Zentralschweiz 116 (1963), 34-35.
  4.  Anselm Weissenbach: Annales Monasterii Murensis. Muri 1693, S. 268 (Handschrift, Cod. chart. 309, StiAMG Sarnen)..
  5. CH-000051-7 StAAG AA/4530, S. 12; ed. Aargauer Urkunden 11, 175.



Vorgänger Amt Nachfolger
Albert (Abt) Abt
1298?–1309?
Heinrich von Schönenwerd (Abt)