Beda Szukics: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Muri
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Bibliographie)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Datei:Portrait Abt Beda.jpg|thumb|right|Abt Beda Szukics]]
 
'''[http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Szukics,_Beda Beda (Stefan) Szukics]''' (* [[22. August]] [[1959]] von Klingnau;  )
 
'''[http://www.benediktinerlexikon.de/wiki/Szukics,_Beda Beda (Stefan) Szukics]''' (* [[22. August]] [[1959]] von Klingnau;  )
  

Version vom 2. Juli 2020, 06:51 Uhr

Abt Beda Szukics

Beda (Stefan) Szukics (* 22. August 1959 von Klingnau; )

Lebensdaten

Kantonsschule Baden: Matura

Profess: 7. November 1980 in der Stiftskirche zu Gries

Rom, Sant'Anselmo: Studium der Theologie, 1985 Baccalaureat der Theologie

Rom, Scuola Biblioteconomia Vaticana: 1983 Diplom

Priesterweihe: 14. Juni 1986

Primiz: 22. Juni 1986 in der Kollegikirche Sarnen

Abtwahl: 24. Oktober 2017 in Gries

Abtbenediktion: 9. Dezember 2017 in der Stiftskirche Gries durch Bischof Ivo Muser von Bozen-Brixen / Resignation 29. Juni 2020

Ämter

Lehrer in Sarnen: 1986–2013

Subprior in Sarnen: 19. August 1991–2008

Präses der Marianischen Sodalität Sarnen: seit 1997

Ökonom in Sarnen: 2002–2019

Ökonom in Gries: 2017–2019

Prior in Sarnen: 9. Februar 2009–2017

Abt: seit 24. Oktober 2017 (gewählt auf 12 Jahre)

anderweitige Funktionen

Beziehungsnetz

Verwandtschaft

Eltern:

Onkel:

Lebensbeschreibung

Teilnahme an nachfolgenden Anlässen

2018

2019

2020

Werke

Bibliographie

Fotos

Tonaufnahmen / Film

  • Pontifikalamt zum Hochfest St. Placi mit Chor und Orchester aus der Pfarrkirche Sogn Gions in Disentis mit Abt Beda Szukics vom 8. Juli 2918, [1]



Vorgänger Amt Nachfolger
Benno Malfèr Abt
ab 2017
Lukas Keusch Prior
2009–2017
Dominik Thurnherr Ökonom
ab 2002
Maurus Eberle Subprior
1992–2008
Ansgar Lang