Robert Müller

Aus Muri
Version vom 28. September 2019, 08:39 Uhr von Paul (Diskussion | Beiträge) (Bibliographie)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
P. Robert Müller

Robert (Erwin) Müller (* 22. November 1908 von Weiern bei Züberwangen (Bürgerort: Zuzwil); † 21. Mai 1964 Stöckalp)

Lebensdaten

Profess: 2. Oktober 1929

Matura an der Kantonsschule Sarnen, Kollegium Sarnen: 1931

Priesterweihe: 29. Juni 1934 in Trient

Primiz in der Stiftskirche Gries: 1. Juli 1934

Handelshochschule St. Gallen: 1935–1937

Mitbegründer und Ehrenmitglied der SAHA Vereinigung ehemaliger Sarner Handelsschüler

Mitglied der Subsilvania

Ämter

Lehrer in Sarnen: 1936–1964

Subpräfekt in Sarnen: 19?–1943

Kellerar (zuständig für Buchführung) in Sarnen: 1942–1944

Beziehungsnetz

Verwandtschaft

Eltern: Emil Werner Müller (22. Mai 1868 - 11. November 1933), Handsticker und Betreuer der Lokalagentur der Patria Lebensversicherungsgesellschaft, und Maria Muggler, Weiern bei Züberwangen (10. März 1870 - 26. Januar 1946); Heirat: 25. Juni 1893

Grosseltern väterlicherseits: Johann Baptist Müller (14. September 1831 - 26. Januar 1902) und Elisabeth Furrer von Züberwangen

6 Geschwister:

  • Maria Rosa Müller (28. August 1894 -
  • Johann Emil Müller, Pfarrer von Mühlrüti (12. August 1895 - 5. April 1948); Priesterweihe 12. Mai 1922
  • Otto Theodor Müller, Pfarrer von Gams (10. Oktober 1896 - 25. Mai 1944); Priesterweihe 20. März 1926
  • Barbara Céline Müller (24. September 1898 - 1969), Werthenstein
  • Adolf Meinrad Müller (14. April 1901 - 12. September 1956), Konditor, Generalagent der Patria Lebensversicherungsgesellschaft und Vertreter, verheiratet mit Paula Lohr
  • Ottilia Anna Müller (11. Dezember 1903 - 19. August 1922)

Neffe / Nichten (Kinder von Adolf Meinrad Müller und Paula Lohr)

  • Emil Adolf Müller (5. Februar 1926 - )
  • Charlotte Anna Maria Müller (1. Oktober 1929 - ), verheiratet mit Hans Fäh
  • Isabella Maria Müller (9. Juni 1932 - )

Ordensleute im erweiterten Verwandtschaftskreis:

  • P. Paul Müller, SMB, Immensee (19. Juli 1922 - ), Primiz 1951

geistliche Eltern

  • geistlicher Vater: Otto Theodor Müller[1] , Pfarrer und Bezirksschulrat, Gams

Lebensbeschreibung

P. Robert legte am 2. Oktober 1929 seine Profess in Muri-Gries ab und beendete danach das Lyzeum in Sarnen. 1931 kam er nach Gries und empfing die niederen Weihen. Am 29. Juni 1934 wurde er in Trient zum Priester geweiht. 1935 studierte er an der Hochschule St. Gallen. 1936 kam er als Lehrer nach Sarnen. An Ostern 1940 wurde er krank und machte eine Kur in Davos. Im Herbst übernahm er wieder seine Ämter. Von 1942 bis 1944 war er Kellerar. 1953 unternahm er mit P. Notker David eine Fahrt in die luxemburgischen Eisenwerke. 1954 reiste er mit P. Rektor Bonaventura Thommen nach Spanien. Er starb am 21. Mai 1964 in der Stöckalp, Melchtal, an Hirnschlag.[2]

P. Robert Müller erforschte intensiv die Genealogie seiner Familie. Er konnte ihre Spuren bis ins 16. Jahrhundert zurück verfolgen, als sein Vorfahre Hanns Müller in Günzburg an der Donau (Bayern) seinen Sohn Johannes Müller taufen liess. Von ihm ausgrechnet gehörte P. Robert der zehnten nachgewiesenen Generation an. Zu seinen Forschungen publizierte er diverse Schriften.

Werke

  • 100 Jahre Kollegium Sarnen, in: Werdenberger Anzeiger vom 24. November 1941, Nr. 134.
  • 1000 Jahre Züberwangen, in: Wiler Bote vom 11. Januar 1954.
  • Adolf Müller-Lohr +, in: Linth und Rapperswiler Nachichten vom 17. September 1956, Nr. 110, Zweites Blatt.
  • [Aushilfe im Beichtstuhl, in: Schweizerische Kirchenzeitung SKZ 14/1951, 170-171.
  • Ausländer als Begründer und Förderer von Industrie und Handel in der Schweiz, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 12 (1954); 14 (1956) und 15 (1957).
  • "Bei X ist der Zucker 5 Rp. billiger", in: Obwaldner Volksfreund vom 15. Oktober 1949, Nr. 82.
  • Bemerkungen zur katholischen Sozialpolitik in der Schweiz, Sonder-Abdruck aus der Sarner Kollegi Chronik 14 (1952) 2 und 4, Sarnen.
  • Bittprozession nach Sachseln, in: Obwaldner Volksfreund vom 17. Mai 1958, Nr. 39, 2.
  • Bruderschafts- und Vereinsleben im Kirchenjahr, in: Zeitschrift "Himmel auf Erden" 1937, Nr. 4, Gams.
  • Chronik der Familie Müller 1597-1951, unveröffentlicht
  • Der Priester- und Ordensberuf im Lichte der heutigen Erziehung, in: Im Kulturkreis unserer Kirche, Beilage zur Thurgauer Volksblatt und Wiler Bote, Februar 1948.
  • Der Reichtum der Klöster, in: Die Ostschweiz vom 22. März 1937, Nr. 136.
  • Die Arbeit hinter Klostermauern, in: Der Freischütz vom 10. März 1939, Nr. 20, vom 14. März 1939, Nr. 21,
  • Die Frohbotschaft Christi und die Wirtschaft, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 11 (1953) 1.
  • Die Handelsschule der Kantonalen Lehranstalt nach 25 Jahren, in: Obwaldner Volksfreund vom 16. Juni 1961, Nr. 48, 2.
  • Die Letzten von Löwenberg, der Edlen von Zuzwil und ihre Zeit, in: Wiler Bote 1931.
  • Die Moralische Aufrüstung, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 18 (1960) 1.
  • Du und die Wirtschaft. Volkswirtschaftliche Grundbegriffe, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 16 (1958) 1, 2, und 4 sowie 17 (1959) 2.
  • Ein mannigfaltiger Wunschzettel, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 9 (1951) 19.
  • Eine Abtwahl nach dem Kriegsende 1945. Reisebericht zur Abtwahl von Dr. P. Bernard Kälin OSB, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 21 (1963) 1.
  • Es paar lustigi Gschichtli vo de "Nationalgotte", Feuilleton, Familiengeschichtliche Erinnerungen, in: Werdenberger Anzeiger 1936.
  • [Etwas über Gottesdienst und Gotteshaus, in: Schweizerische Kirchenzeitung SKZ 41/1947, 487-489.
  • Familiengeschichtliche Erinnerungen der Familien Müller von Au-Fischingen, Bronschhofen-Wil und Mosnang-Zuzwil, in: Wiler Bote, Feuilleton, vom 26. November 1937, Nr. 182, und vom 29. November 1937, Nr. 183.
  • Familiengeschichtliche Erinnerungen der Müller von Mosnang-Zuzwil 1597-1959, in: Toggenburger Chronik 1959 (Beilage zum Alt Toggenburger) sowie als Sonderabdruck.
  • Gams. In stillem Gedenken, in: Werdenberger Anzeiger vom 21. September 1956, Nr. 107. (Nekrolog Bruder Adolf Müller-Lohr)
  • Gibt es zuviel oder zuwenig Menschen?, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 20 (1962) 1.
  • Gratulation. 70. Geburtstag von Karl Rohrer, Sarnen, in: Obwaldner Volksfreund vom 27. August 1958, Nr. 68.
  • Heilige Messe und Kommunionempfang, in: Schweizerische Kirchenzeitung SKZ 8/1958, 91-92.
  • Herr Spitalverwalter Josef Gasser (geb. 1874, gest. 1951), in: Sarner Kollegi Chronik 13 (1951) 2, 53-54.
  • Hoher Besuch im Kollegium, in: Obwaldner Volksfreund vom 10. Mai 1958, Nr. 37 (Bundesrat Philipp Etter).
  • In den Eisenwerken von Luxemburg, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 12 (1954) 1 und 2.
  • Innerer Aufbau - Entwicklung der Schule, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 15 (1957) 3, 11-14.
  • + Julius Lohr von Münchwilen TG, Volksblatt vom Hörnli, Februar 1937. (Nachruf für den Vater seiner Schwägerin Paula Lohr).
  • Kam die Kirche zu spät mit ihrer Sozialethik?, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 18 (1960) 1 und 2.
  • Kantonale Lehranstalt, in: Obwaldner Volksfreund vom 17. April 1959.
  • Osterjubel, in: Zeitschrift "Himmel auf Erden" 1937, Nr. 9, Gams.
  • Prolog zur Feier der Jubelprofess Sr. Gnaden Abt Primas Dr. P. Bernhard Kälin OSB, in: Sarner Kollegi Chronik 21 (1959) 4.
  • Prolog zur Jubiläumsfeier des 200jährigen Bestandes des Kollegiums Sarnen, in: Sarner Kollegi Chronik 14 (1952) 3.
  • Rheinau, Kloster oder Kraftwerk?, in: Obwaldner Volksfreund vom 4. Dezember 1954, Nr. 97.
  • Silvesternacht im Himmel. Legende, in: Wiler Bote 1935, Feuilleton.
  • Soll der Geistliche eine Buchhaltung führen?, in: Schweizerische Kirchenzeitung SKZ 8/1952, 100-101.
  • Stammbaum der Familie Müller von Mosnang (Bezirk Alt Toggenburg, Canton St. Gallen). Dem Andenken unvergesslicher Voreltern. Die Liebe und Dankbarkeit der Nachkommen 1729-1905, Sarnen 1905.
  • Studenten am Kollegium Sarnen, in: Hundert Jahre Kollegium Sarnen 1841-1941, Beilage zum Jahresbericht der Kantonsschule Sarnen 1940/41.
  • Um die soziale Ausbildung und das soziale Verständnis des Priesters, in: Schweizerische Kirchenzeitung SKZ 21/1952, 263-265.
  • Unsere Handelsschule nach 25 Jahren, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 19 (1961) 1.
  • Unternehmernachwuchs, in Sarner Kollegi Chronik 21 (1959) 3 sowie 22 (1960) 1.
  • Von der SAFFA zur EXPO 58, in: Sarner Handelsschüler. Zeitschrift der ehemaligen Sarner Handelsschüler 16 (1958) 4. (Weltausstellung in Brüssel)
  • Von Preisen, Sparen und vom Detailhandel, in: Thurgauer Volkszeitung, Beilage Nr. 1: Lob der Arbeit, 1950.
  • Von unserer Handelsschule. 15 Jahre 1936-1951, in: Sarner Kollegi Chronik 13 (1951) 4.
  • Wirtschaftliche Fachausdrücke, Sarnen 1945 (1. Auglage 1945 / 2. erweitere Auflage 1949 / 3. verbesserte Auflage 1962).
  • Wünsche für die Gestaltung der Bundesfeier, in: Volksfreund vom 7. August 1954, Nr. 63.
  • Züberwangen - Zum 100. Todesjahr des P. Theodor Wick, Pfarr-Rektor, in: Wiler Bote vom 11. April 1939, Nr. 56.
  • Züberwangen - Zum 1200. Todestag des hl. Otmar, in: Wiler Bote vom 12. November 1959, Nr. 263.
  • Zum Primiztag, in: Wolhuser Zeitung vom 28. Juni 1957, Nr. 26.
  • Zur Einleitung in die Betriebswirtschaftslehre, in: Schweizer Schule. Halbmonatszeitschrift für Erziehung und Unterricht 30 (1943) 15, 465-468.
  • Zur Familiengeschichte der Müller von Itaslen - Fischingen - Au, Bronschhofen - Wil und Mosnang - Zuzwil, in: Heimatchronik für Wil und die umliegenden Landschaften Februar 1936, 35. Heft, und Juni 1936, 36. Heft (Beilage zum Wiler Bote).
  • Zur Iphigenie-Aufführung am Kollegium, in: Obwaldner Volksfreund vom 23. Februar 1949, Nr. 15.

Rezensionen

Die von ihm erstellten Rezensionen finden sich auf der Seite Rezensionen P. Robert Müller.

Bibliographie

Einzelnachweise

  1. * Thommen, Bonaventura, H. H. Otto Theodor Müller, Pfarrer und Bezirksschulrat, Gams, in: Sarner Kollegi Chronik 7 (1945) 1, 28-30.
  2. Unterlagen Professbuch P. Adelhelm Rast und Abt Dominikus Bucher, Zettelkatalog P. Adelhelm Rast im StiAMG Sarnen sowie digitalisierte und erweiterte Ausgabe des Professbuchs von P. Vinzenz Gasser im StiAMG Gries (Transkript P. Plazidus Hungerbühler).


[1]

  1. .